Einloggen

Asset-Herausgeber

null Pakete bringen Weihnachtsfreude

Pakete bringen Weihnachtsfreude

von links: Nikolaus Bergmann, Hannelore Brokamp, Hilde von Bar, Christiana Claas

Vieles ist anders in diesen Zeiten. Doch besondere Aktionen, die sich bewährt haben, können wir trotz der aktuellen Krise auch in diesem Jahr durchführen.

Anderen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, Gutes zu tun, gehört zu unseren Grundsätzen. Dazu zählt die seit mehr als zehn Jahren gepflegte Tradition, liebevoll verpackte Weihnachtsüberraschungen für Kinder zu spenden, deren Eltern zu den Kunden der Tafel Melle in der Außenstelle Rabber zählen. Unser Engagement verstehen wir als ein Zeichen der Mitmenschlichkeit, die benachteiligten Kindern ein bisschen mehr Weihnachtsfreude bereiten und ihre Familien entlasten sollen.

Herr Nikolaus Bergmann, Leiter der Außenstelle, bedankte sich bei den anwesenden Lionsmitgliedern herzlich für die Spende. Die betroffenen Familien stehen in diesem Jahr oft vor noch größeren Herausforderungen als sonst. „Wir freuen uns, dass wir verlässlich in jedem Jahr diese Weihnachtspäckchen an unsere Familien ausgeben dürfen. Für viele Eltern ist es eine Erleichterung, wenn sie an dieser Stelle Geld einsparen können.“ Aktuell erfragen vermehrt auch Menschen Unterstützung von der Tafel, die vorher nicht auf zusätzliche Hilfe angewiesen waren. Aktuell sind 86 Erwachsene und 45 Kinder Kunden bei der Tafelausgabe in Rabber.

Herr Bergmann erläuterte uns auch die unter Coronaauflagen veränderten Ausgabeabläufe, die ohne die ehrenamtlich Mitarbeitenden nicht reibungslos umgesetzt werden könnten: zurzeit werden die in Kisten vorgepackten Lebensmittel nach Terminabsprache von den Kunden selbst in eigene Behälter umgepackt, um die Zahl der Kontakte so gering wie möglich zu halten. Waren in früheren Zeiten die Tafeln auch ein sozialer Treffpunkt, so müssen in dieser Krisenzeit leider alle weiterhin auf Begegnungen und Beziehungen verzichten.